Solidarität mit der kämpfenden Belegschaft bei WMF!

Am 19. Juli 2014 fand anlässlich der geplanten Streichung mehrerer hundert Arbeitsplätze im Geislinger Werk des Küchengeräteherstellers WMF ein Protesttag statt, zu dem die dortigen Betriebsaktiven und die IG Metall aufgerufen hatten. Mehrere tausend Menschen beteiligten sich an der Kundgebung und einer Menschenkette rund um den Betrieb, so auch wir als SDAJ Gruppe Tübingen. Gemeinsam mit der DIDF Jugend Geislingen protestierten wir gegen die vom amerikanische Finanzinvestor KKR geplante Umstrukturierung... Weiterlesen »

Mo. 21. Juli // Schlafwandelnd in den Krieg? - Veranstaltung mit Dr. Kurt Pätzold

Wir weisen auf folgende spannende Veranstaltung hin: Vortrag von Professor Dr. Kurt Pätzold, Berlin Mit anschließender Diskussion Montag, 21. Juli 2014 19.30 Uhr Adolf-Schlatter-Haus, Kleiner Saal, Österbergstr. 2, Tübingen Man konnte es vorher wissen: „Meine Herren, es kann ein siebenjähriger, es kann ein dreißigjähriger Krieg werden – und Wehe dem, der zuerst die Lunte an das Pulverfass schleudert!“ So Helmuth von Moltke, ehemaliger Generalstabschef, 1890 im Reichstag. Fast ein... Weiterlesen »

Clubhausfest gegen Repression und Nazis // Do. 17. Juli

Die Linksjugend [solid] Tübingen veranstaltet am Donnerstag den 17. Juli zusammen mit ihrem StuRa-Bündnispartner FSRVV (Fachschaftsräte-Vollversammlung) und den Genoss*Innen von OTFR (Offenes Treffen gegen Faschismus und Rassismus) ein Clubhausfest, das schon um 18 Uhr mit einem Workshop “Argumentieren gegen Rechts” (Facebook-Link) eröffnet wird. Um 20 Uhr geht es inhaltlich weiter mit einer Infoveranstaltung zu den Repressionen gegen die Gegner*Innen des Wiener Korporations-Balls (WKR) (Facebook-Link)... Weiterlesen »

Mindestlohn: Mindestens 12 Euro - ohne Ausnahme!

Heute fand auf dem Holzmarkt in Tübingen eine ver.di-Aktion zum Thema gesetzlicher Mindestlohn statt. Als SDAJ unterstützen wir den Kampf der KollegInnen natürlich solidarisch, fordern aber mehr! Wir brauchen nicht nur einen Mindestlohn ohne Ausnahmen und Schlupflöcher, sondern auch einen Mindestlohn, der auch wirklich zum leben reicht! Und dafür sind 8,50 deutlich  zu wenig! Hier der Text von unserem Flugblatt: Weder flächendeckend noch ausreichend – Zum Beschlossenen Mindestlohn der Bundesregierung Am... Weiterlesen »

Roter Tresen // Di. 8. Juli

Gepostet am 4. Juli 2014 Roter Tresen
Roter Tresen // Di. 8. Juli

Diesmal zeigen wir den Film “Zeit für Zeugen”. Der Film erinnert an das Lebenswerk von Ettie und Peter Gingold, die beide als junge Erwachsene während der Okkupation des faschistischen Deutschland in der französischen Widerstandsbewegung Résistance kämpften. Sie leisteten entschiedenen Widerstand unter Einsatz ihres Lebens, waren 1944 an der Befreiung von Paris beteiligt und blieben ihr Leben lang als Kommunisten und Antifaschisten in der BRD aktiv im Einsatz für eine freie und... Weiterlesen »

Outing-Aktion: "Krankenhäuser machen Azubis krank!"

Am Mittwoch den 18. Juni haben wir mit einer „Outing“-Aktion in der Tübinger Altstadt auf die katastrophalen Zustände in den Wohnheimen des Uniklinikums und die schlechten Arbeitsbedingungen der Auszubildenden aufmerksam gemacht. Hier gibt’s unsere Kleinzeitung zum Outing als pdf. zum Download. „Wir lassen das Wasser erstmal eine Viertelstunde lang laufen, damit sie sich von der braunen Brühe zu klarem Wasser verwandelt“, so beschreibt eine junge Auszubildende ihren alläglichen... Weiterlesen »

MASCH // Hans Heinz Holz // ab 19. Juni

Ab Donnerstag den 19. Juni wollen wir im Rahmen unserer MASCH (Marxistische Abendschule) das Buch “Niederlage und Zukunft des Sozialismus” von Hans Heinz Holz lesen. Der Text ist unter den Eindrücken der sogenannten “Wende” von 1989/90 entstanden und stellt im deutschsprachigen Raum einen der ersten Versuche dar, diese welthistorischen Ereignisse marxistsich zu deuten. Nicht zuletzt geht es Holz darum, aufzuzeigen, warum Mensch trotz oder gerade wegen des Scheiterns dieses... Weiterlesen »

Roter Tresen // 10. Juni // Phoolan Devi

Diesmal wird es beim Roten Tresen um Phoolan Devi gehen, eine indische Sozialrebellin mit einer unglaublichen Lebensgeschichte. Selten treten patriarchalen Strukturen deutlicher als fester Bestandteil der kapitalistischen Gesellschaft auf und selten wird die Geschichte des Kampfes einer Frau gegen eben diese grausamen Verhältnisse so klar dargestellt, wie in diesem Film. Ein Raum, ein Tresen, viele Ideen: Wer mit uns politische Filme sehen und in offener, angenehmer Atmosphäre über politische... Weiterlesen »

RiseUp-Extra erschienen!

Anlässlich der Tarifkämpfe an den Kliniken ist ein RiseUp-EXTRABLATT erschienen. Einfach auf das Cover klicken und pdf-Version downloaden.  Weiterlesen »